JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube

Bilder vom Fußballspiel SV Unterneukirchen vs. ESV Mühldorf - Steiner Pokal 2017

SV Unterneukirchen vs. ESV Mühldorf - 4:2 (2:1)

An diesem Samstag musste der ESV zum schweren Auswärtstest beim Kreisklassisten SV Unterneukirchen. Beim vierten und vorletzten Testspiel musste Trainer Rudi Maier Organisationstalent beweisen. Nur wenige Stunden vor dem Spiel verletzte sich ESV Keeper Jepertinger bei der Arbeit an der Hand und musste absagen. ESV's zweiter Keeper - Flo Six - konnte nicht einspringen und so musste der ESV mit dem dritten Torhüter und eigentlichem Feldspieler der zweiten Mannschaft im Tor antreten.

Die erste Halbzeit begann für den ESV extrem bitter. Nachdem der Platz vor dem Spiel ausgiebig gewässert wurde, stand der ESV Strafraum - trotz Temperaturen über 30 Grad - unter Wasser. Eine Flanke wird in den Strafraum geschlagen, ein nicht wirklich wuchtiger Kopfball und der klitschnasse Ball rutscht dem ESV Tormann aus den Händen und kullert ins Tor. Wenige Minuten später bleibt ESV Kapitän Andreas Pettinger im Gras hängen und merkt sofort, dass etwas nicht stimmt. Die Auswechslung des ESV Kapitäns und Mittelfeldmotors nach wenigen Spielminuten. Danach spielte nur noch Unterneukirchen. Bis auf zwei eher ungefährliche Torschüsse konnte die ESV Verteidigung dem Druck bis zur Trinkpause aber standhalten.

Das Spiel schien auf Grund des Spielverlaufs und des starken Auftretens der Unterneukirchner in den ersten 20 Minuten schon fast entschieden. Direkt nach der Trinkpause aber der ESV wie ausgewechselt. Ein Abschlag vom ESV Tormann auf Wathie, der legt quer auf Tom Six, der direkt auf Justin Trillitzsch in die Tiefe spielt. Trillitzsch umkurvt den Torhüter und erzielt den Ausgleich. Von der Trinkpause bzw. dem Abschlag vom eigenen Tor bis zum Treffer auf der anderen Seite des Spielfeldes vergingen handgestoppte 8 Sekunden. Der ESV fand nun deutlich besser ins Spiel und wurde stärker. Kurz vor der Halbzeit dann aber nochmal Unterneukirchen. Ein Unterneukirchner tänzelt mehrere ESV Verteidiger aus und schließt platziert ab - den Treffer zum 2:1 Pausenstand konnte auch der chancenlose ESV Tormann nicht verhindern.

Nach der Pause wollte es der ESV wissen, rannte an und wurde belohnt. Nach einem ESV Schuss kann der Unterneukirchner Keeper glänzend halten, den Abpraller verwertet ESV Neuzugang Maxi Meger zum umjubelten Ausgleich. Der ESV steckte nicht auf und wollte jetzt den Sieg. Mehrere gute Chancen führten aber leider nicht zum Torerfolg. Kurz vor dem Ende dann nochmal Unterneukirchen mit einem Freistoß. Der Ball springt im Strafraum auf, ein Unterneukirchner Angreifer springt über den Ball, der dahinter stehende Verteidiger kann nicht mehr reagieren und fälscht den Ball aus kurzer Distanz direkt an die Brust des ESV Keepers ab von wo aus der Ball ins Tor trudelt - erneut ein kurioses Gegentor für den ESV. Danach war die Luft raus. Unterneukirchen nun drückend überlegen und mit dem Tor zum 4:2 Endstand.

Fazit: Der ESV verliert an diesem Tag hoffentlich nur das Testspiel und nicht auch noch seinen Torhüter (Abeitsverletzung an der Hand), Kapitän Andreas Pettinger (Knieverletzung) und Mittelfeldmann Tobi Schmid (ebenfalls mit Knieproblemen ausgewechselt) für die in 2 Wochen anstehenden ersten Punktspiele. Wir wünschen allen Verletzten eine schnelle Genesung!

Bildergalerie: Bilder vom Fußballspiel SV Unterneukirchen vs. ESV Mühldorf - Steiner Pokal 2017

Bilder vom Fußballspiel ESV Mühldorf vs. TuS Traunreut - Steiner Pokal 2017

ESV Mühldorf vs. TuS Traunreut - 1:4 (1:2)

Mit bisher 6 Punkten aus 3 Spielen hatte der ESV die Chance mit einem weiteren Sieg gegen den TuS Traunreut ein kleines Finale (um den Einzug in die Steiner Pokal Endrunde) am kommenden Samstag gegen den SV Unterneukirchen zu erzwingen.

Es war ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften zeigten guten Fußball und erspielten sich Torchancen. Die beste Chance für den ESV hatte Justin Trillitzsch. Nach einem Foul tritt Trillitzsch zum Freistoß an und zielt leider etwas zu genau - Pfosten. Auf der Gegenseite Traunreut nur mit einem Kullerball, den Julian Jepertinger im ESV Tor ohne Mühe festhalten konnte. Dann wurde es turbulent. Nach einer Ecke steht Michael Pfaffinger am Pfosten und will abwehren, springt aber unter dem Ball durch und zwingt so Julian Jepertinger zum Eigentor. Ein kurioser Treffer. Direkt im Gegenzug antwortet der ESV aber mit dem Ausgleich. Florian Wachtveitl passt super nach Innen, ein Traunreuter Verteidiger trifft den Ball nicht und Justin Trillitzsch staubt ab. Kurz vor der Pause dann ein haarsträubender Querschläger von Christian Meyer direkt zum Gegner. Die Traunreuter versuchten direkt zu kontern und Michael Pfaffinger kann den Gegner nur mit einem Foul stoppen. Den fälligen Freistoß verwandelt Traunreut sehenswert zum 1:2 Pausenstand.

Nach der Pause wurde es etwas ruppiger. Kurz nach Wiederanpfiff zupft ESV's Wathie im eigenen Strafraum am Trikot eines Gegenspielers. Den fälligen Elfmeter verwandelt Traunreut sicher zum 1:3. Der ESV versuchte zu Antworten und obwohl Traunreut den Sieg eigentlich schon sicher hatte, wurde das Spiel immer hitziger. Trauriger Höhepunkt eine unnötige Tätlichkeit eines Traunreuters, der mit der glatten roten Karte vom Platz gestellt wurde. Aus der Überzahl konnte der ESV aber nichts machen. Traunreut nun auch in Unterzahl stärker. Nach einem Schuss reagiert Jepertinger im ESV Tor glänzend und nach einem platzierten Schuss in Richtung Winkel rettet der Innenpfosten für den ESV. Kurz vor dem Abpfiff nochmal Traunreut und Nicki Golpert kann seinen Gegner nur mit einem Foul stoppen - wieder Elfmeter und wieder sicher verwandelt. Endstand 1:4.

Fazit: Ein Eigentor, 1 Freistoßtreffer und zwei Elfmeter für Traunreut konnte der ESV am Ende nicht mehr kompensieren.

Bildergalerie: Bilder vom Fußballspiel - ESV Mühldorf vs. TuS Traunreut - Steiner Pokal 2017

Bilder vom Fußballspiel ESV Mühldorf vs. SV Kay - Steiner Pokal 2017

ESV Mühldorf vs. SV Kay - 2:0 (1:0)

Im zweiten Test der Vorbereitung war der SV Kay zu Gast. Auch an diesem Freitag-Abend handelte es sich um ein Gruppenspiel des Steiner Pokals 2017. Nachdem man 3 Punkte von Heiligkreuz (nicht angetreten) geschenkt bekam, musste man gegen eine furios aufspielende Marktler Mannschaft eine deutliche Niederlage einstecken. Gegen den SV Kay wollte man die mäßige Leistung aus dem Spiel gegen Marktl wieder gut machen und das gelang blendend.

Der ESV zeigte auf allen Positionen und in allen Belangen eine deutlich bessere Leistung als noch am Dienstag in Marktl. Sowohl läuferisch wie auch Fußballerisch waren beide Teams auf einem sehr guten Niveau, was den jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung betrifft. Nach wenigen Minuten erstmal Kay mit einer super Chance, die der ESV Keeper Jepertinger mit einer Glanztat an den Pfosten lenkt. Danach fast nur noch der ESV mit hochkarätigen Chancen im ersten Durchgang. Justin Trillitzsch scheitert nach tollem Pass am Kayer Keeper. Wathie verstolpert ebenfalls vorm Kayer Keeper, der erneut retten kann. Nach einer ESV Ecke kann Kay den Ball nicht klären und Justin Trillitzsch kommt zu Fall - Elfmeter! Wathie versenkt eiskalt zum 1:0 Pausenstand. Mit dem Pausenpfiff der ESV noch mit einer Top-Chance, aber der Kayer Keeper erneut glänzend.

Nach der Pause erneut Kay mit der ersten guten Chance. Kurz darauf aber der ESV am Drücker. Zunächst verpasste Chris Späth noch das Abspiel, setzt dann aber sensationell nach, hebt den Ball über zwei Kayer Verteidiger und legt Justin Trillitzsch das 2:0 für den ESV vor - ein super Treffer (siehe Video)! Kurz danach zog ein Gewitter über das ESV Sportgelände. Schiedsrichter Romig unterbrach das Spiel für 15 Minuten. Nach dem Wiederanpfiff Kay zunächst stärker und mit einigen Chancen. Dann spielt ESV Kapitän Pettinger einen Traumpass auf Justin Trillitzsch, der vom gegnerischen Keeper nur noch mit einer Grätsche gestoppt werden kann - wieder Elfmeter. Den Strafstoß setzt der ansonsten sichere Elfmeterschütze Wathie deutlich links am Tor vorbei - ein wirklich kläglicher Versuch. Am Spielverlauf änderte das nichts mehr. Der ESV gewinnt nicht unverdient mit 2:0 und feiert den ersten Sieg im zweiten Vorbereitungsspiel.

Fazit: Ein tolles Fußballspiel mit vielen Strafraumszenen und sehenswerten Kombinationen. Eine Leistungssteigerung beim ESV um mindestens 100% gegenüber dem Spiel gegen Marktl und ein toller Sieg gegen eine junge, starke und sehr, sehr faire Kayer Mannschaft.

Bildergalerie: Bilder vom Fußballspiel - ESV Mühldorf vs. SV Kay - Steiner Pokal 2017