JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


SV Schwindegg 2 vs. ESV Mühldorf 1 - 0:3

Nachdem die zweite Mannschaft am Samstag beim Auswärtsspiel in Marktl bereits vorgelegt hatte, war am Sonntag unsere erste Mannschaft bei der zweiten Mannschaft vom SV Schwindegg an der Reihe. Schwindegg in dieser Saison noch mit keinem Punktgewinn. Außerdem mit nur 2 Treffern und dafür 13 Gegentreffern in 4 Spielen - keine gute Bilanz. Als ESV (4 Spiele, 4 Siege) musste man mit der Einstellung "Alles andere als ein Sieg wäre eine große Enttäuschung" nach Schwindegg aufbrechen.

Das Spiel begann schleppend. Beide Mannschaften neutralisierten sich zunächst im Mittelfeld. Der ESV dann aber mit den ersten guten Szenen. Justin Trillitzsch an diesem Nachmittag ganz klar bester Mann des Spiels. Er legte nach 15 Minuten richtig los, legt nach einem blitzschnellen Sprint in Richtung Torauslinie gekonnt auf Florian Wachtveitl quer, der den Ball nur noch einschieben muss! Das 0:1 für den ESV durch 20% Wachtveitl und 80% Trillitzsch.

Nur 8 Minuten später wieder Trillitzsch. Dieses Mal hebelt er zusammen mit Spielertrainer Alexander Hirsch die Schwindegger Abwehr aus und schiebt gekonnt zur beruhigenden 0:2 Führung für den ESV ein - ein klasse Tor! Der ESV lies in der Folge zunächst nichts anbrennen, machte aber in der Folge auch nach vorne etwas zu wenig. Bis zur Halbzeit änderte sich am Ergebnis zunächst nichts mehr.





Nach der Halbzeit, der ESV mit einigen Unstimmigkeiten und Schwindegg wurde stärker. Kurz nach der Halbzeit musste ESV Tormann Leipholz Kopf und Kragen riskieren um den Anschlusstreffer für Schwindegg zu verhindern. Nach einem guten Pass in den Lauf eines Schwindegger Angreifers stürmt Leipholz aus seinem Kasten und kann klären. Der ESV wechselt dann drei Mal. Tobias Schmid, Chris Meyer und Stephan Biendl kamen ins Spiel und nun ging es wieder nach vorne.

Justin Trillitzsch, Stephan Biendl und Adam Soos hatten jeweils minimum eine sehr gute Chance. Der Schwindegger Keeper auf jeden Fall der beste Schwindegger auf dem Platz hielt sein Team mit spektakulären Paraden bis zu den Schlussminuten im Spiel. Dann war es aber soweit. Zwar zweifelte man beim ESV nicht mehr an den drei Punkten aber für aller letzte Klarheit sorgte dann Stephan Biendl nach guter Vorarbeit von Justin Trillitzsch. Trillitzsch wird gut freigespielt, setzt sich durch, passt quer und Stephan Biendl muss - wie beim 0:1 durch Wachtveitl - nur einschieben.

Fazit: Justin Trillitzsch sorgt mit zwei Vorlagen und einem selbst erzielten Treffer für die nächsten 3 Punkte für unsere erste Mannschaft. Eine gute Leistung des Stürmers und auch eine gute Leistung der ganzen Mannschaft, die nun den fünften Sieg im fünften Spiel feiern kann. Nächste Woche kommt es dann zum Spitzenspiel gegen die zweite Mannschaft vom TSV Neumarkt / St. Veit die derzeit den zweiten Tabellenplatz (13 Punkte) halten.