JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


ESV Mühldorf vs. TSV Obertaufkirchen  - 6:1

Die erste Mannschaft ist weiterhin klarer Tabellenführer und musste sich bis dato nur dem TSV Ampfing geschlagen geben. Am heutigen Sonntag kam es an der Adolph-Kolping-Straße zum extrem schwierigen Spiel gegen den TSV Obertaufkirchen. Unvergessen an der Stelle der furiose 2:3 Auswärtssieg am ersten Spieltag, bei dem man Obertaufkirchen in der 93. Minute den Siegtreffer einschenken konnte. Das Spiel in Obertaufkirchen war sehr eng und damals konnte man noch auf alle Stammkräfte zurückgreifen. Mittlerweile fehlen in der ersten Mannschaft einige Schlüsselspieler. Florian Wachtveitl fehlte aus familiären Gründen. Sico Moreno fällt nach Kreuzbandriss lange aus und auch andere Spieler fehlten angeschlagen oder gingen angeschlagen ins Spiel. Aus der zweiten Mannschaft kamen nach 90 anstrengenden Minuten noch Stephan Schönmottel, Alper Cinar und Michael Bachmeier hinzu - nicht gerade die besten Vorzeichen für dieses schwierige und vor allem wichtige Spiel.

Der ESV ließ sich davon aber nicht beirren. Adam Soos mit einem super Freistoß, den der obertaufkirchner Keeper gerade so entschärfen kann. Kurz Darauf eine Flanke in den Strafraum. Der Ball wird verlängert. Wieder der obertaufkirchner Keeper. Justin Trillitzsch stürmt heran, nimmt den Ball mit vollem Risiko und bringt den Ball aufs Tor - der obertaufkirchner Keeper springt in den Schuss und kann erneut glänzend parieren. Der ESV mit viel Druck und von außen wirkte Obertaufkirchen etwas überfordert. Alexander Hirsch mit einem Freistoß. Bei diesem Schuss sieht der obertaufkirchner Keeper ausnahmsweise gar nicht gut aus und legt sich die Kugel fast selbst ins Tor.





Dann kam der große Auftritt von Justin Trillitzsch. Mit einer brillianten Körpertäuschung leitet Trillitzsch den Ball an einem obertaufkirchner Verteidiger vorbei, dreht sich, schließt ab. TOR! Die wichtige Führung für den ESV. Ein Treffer, der auch zeigt wo der ESV hin will - in die A-Klasse. Kurz darauf dann aber die ESV Defensive im Tiefschlaf. Obertaufkirchen mit dem Ausgleich aus dem nichts. Spielertrainer Alexander Hirsch machte dann eine falsche Bewegung und eine wohl nicht ganz verheilte Zerrung riss wieder auf. Ivan Scheibl kam für den angeschlagenen Hirsch ins Spiel und markiert nach einem Traumpass von Christoph Reiser kurz vor der Halbzeit die 2:1 Führung. Das war wichtig. Halbzeitstand 2:1 für den ESV.

Nach der Halbzeitpause legte der ESV richtig los. Zunächst erhöht Justin Trillitzsch in der 52. Minute auf 3:1. Nur 6 Minuten später erzielt Iwan Scheibl das 4:1. Das Spiel schien entschieden. Nicki Oszinda wollte in der 75. Minute dann ganz sicher gehen und erzielte mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck des Tores das 5:1. Um etwas Zeit von der Uhr zu nehmen wechselte der ESV dann noch zweimal. Alper Cinar und Michael Bachmeier kamen zum Punktspieldebut in der ersten Mannschaft. Alper Cinar erzielte in der 85. dann sogar noch 6:1 - ein super Treffer.

Fazit: Der ESV fährt die ersten 3 Punkte der Rückrunde ein und hat somit weiterhin 7 Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz. Jetzt heißt es "nicht locker lassen". Fährt man in den letzten 3 Spielen 3 weitere Siege ein, könnte man beruhigt in die Winterpause starten. Am kommenden Sonntag spielt man beim abgeschlagenen Tabellenletzten FC Waldkraiburg 2. Dann kommt es zum Hammer-Duell mit dem TSV Kastl - ein Schlüsselspiel in dieser Saison ehe man im letzten Saisonspiel gegen die Spielgemeinschaft Erharting / Niederbergkirchen ran muss. Es bleibt dabei - es werden 3 extrem harte Wochen für unsere erste Mannschaft.