JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


TV Altötting 2 vs. ESV Mühldorf 2 - 2:0

Dass es gegen den B-Klassen-Absteiger nicht leicht werden würde war allen klar. Beim Topspiel des 2. Spieltags der Rückrunde in der C-Klasse 4 (2. gegen 3.) musste der ESV außerdem noch auf sehr viele Stammkräfte verzichten. Mit Stephan Biendl, Daniel Starnecker, Alper Cinar, Gökhan Demirel fehlten 4 Spieler die der ESV zur Zeit einfach nicht ersetzen kann. Alexander Kechter und Harry Schlagbauer gingen trotz Grippe angeschlagen ins Spiel. Zum Glück kann sich der ESV an der Stelle auch auf seine extrem erfahrenen Spieler verlassen - Elias Patas (50), Günther Holler und Bajram Djimsiti sprangen ein, konnten die Stammkräfte aber - ohne den 3 Aushelfenden hier einen Vorwurf zu machen - ohne Training in dieser Saison nicht vollwertig ersetzen. Eine weitere Besonderheit: Alexander Attenhauser spielte die erste Halbzeit im Tor, wurde dann für Christoph Annabrunner ausgewechselt und sofort wieder als Feldspieler eingewechselt. Er schaffte es sogar fast den Anschlusstreffer zu erzielen. Generell waren das extrem schlechte Vorzeichen für das wichtige Spiel.

Das Spiel begann fast mit einem Paukenschlag. Tobias Brandlmaier mit einem Freistoß in den Strafraum. Alexander Kechter springt unter dem Ball durch und irritiert den Altöttinger Keeper. Der Ball titscht auf und fliegt auf den Altöttinger-Keeper vorbei. Der kann mit einem Hammer Reflex den Ball noch abbremsen und der Ball bleibt sich drehend auf der Torlinie stehen - schade. Dann folgten eigentlich nur noch Angriffsversuche der Altöttinger. Die ESV Defensive mit Ersatzlibero Elias Patas unter Dauerdruck. Patas machte - man muss es an der Stelle erwähnen - völlig unvorbereitet ein fehlerfreies, super Spiel. Altötting schaffte es in der ersten Halbzeit nicht den Ball zu versenken. Ein super Erfolg für den schlecht aufgestellten ESV.





In der zweiten Halbzeit kam Christoph Annabrunner von der Arbeit und stellte sich ins Tor. Alexander Attenhauser - gelernter Torhüter - versuchte sich im Sturm. Das Spiel lief aber in die gleiche Richtung. Eigentlich nur Altötting mit Offensivaktionen. In der 55. Minute war es dann passiert. Nach einem ESV Freistoß, der ESV hinten zu offen. Altötting kommt über die linke Seite, spielt den Ball 3-4 Meter vor das Tor. Harry Schlagbauer schafft es nicht den Ball wegzubringen und ein Altöttinger Stürmer trifft zum völlig verdienten 1:0. In der 66. Minute trifft ein Altöttinger dann aus einer Abseitsposition sogar noch 2:0.

Generell muss man anmerken, dass der ESV nicht aufsteckte. Man versuchte bis zuletzt zum Torerfolg zu kommen und kämpfte um jeden Zentimeter. Ausgerechnet Alexander Attenhauser hätte es dann nochmal spannend machen können. Er tankt sich auf der linken Seite gut durch. Er versucht den Ball über den Altöttinger Keeper zu heben, aber der Altöttinger Keeper erneut mit einem Reflex. So blieb es dann bei der 2:0 Auswärtsniederlage in Altötting. Auf der einen Seite ist der Sieg für Altötting verdient. Auf der anderen Seite hätte unsere zweite Mannschaft durch Einsatz, Kampf- und Teamgeist einen Punkt verdient gehabt. Nächste Woche geht es gegen die dritte Mannschaft vom SV Erlbach. Erlbach war die bisher einzige Mannschaft, die den ESV in dieser Saison bisher deutlich (6:0) schlagen konnte. An der Stelle wäre eine Wiedergutmachung im Heimspiel die richtige Antwort auf die beiden Niederlagen zum Start in die Rückrunde.

Alle Videos zum Spiel: http://www.youtube.com/watch?v=jYXwRaId0ps / http://www.youtube.com/watch?v=Cj_8mnFvV00 / http://www.youtube.com/watch?v=v9VM-7-dUDw