JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube

Bilder vom Fußballspiel FC Mühldorf 2 vs. ESV Mühldorf

FC Mühldorf 2 vs. ESV Mühldorf - 2:1 (1:1)

Nach der deutlichen Niederlage gegen den FC Kirchweidach wollte der ESV im Landkreisderby gegen den FC Mühldorf eine bessere Figur machen. Mit den Rückkehrern Alex Attenhauser im ESV Tor, Florian Wachtveitl auf der Außenbahn und Aldin Sprecic im Angriff war der ESV zumindest personell schon deutlich besser aufgestellt als in der Woche zuvor.

Die Bedingungen um Fußball zu spielen waren nahezu perfekt. Strahlender Sonnenschein und ein fast perfekter Rasen an der Mühldorfer Rennbahn. Das Spiel begannen beide Mannschaften druckvoll und mit viel Lust auf Fußball. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Den Führungstreffer konnte aber der ESV erzielen. Nachdem Aldin Sprecic frei vor dem gegnerischen Tor zunächst sein Ziel knapp verfehlt, zielt er im zweiten Versuch besser und bringt die Gäste - nicht unverdient - in Führung, auf der anderen Seite kann Chris Späth eine Flanke auch bei zweiten Versuch nicht verhindern. Der völlig freistehende Angreifer vom FC Mühldorf lässt sich diese Gelegenheit nicht entgehen und nickt - unhaltbar für den ESV Keeper - zum Ausgleich ein. Danach ging es weiter hin und her. Mit die beste Chance hatte zum Ende der ersten Halbzeit dann nochmal der ESV, aber der FC Keeper kann den erneuten Rückstand mit einer tollen Parade verhindern.

Gleich nach der Halbzeit war es dann aber vorbei mit schönem Fußball. Zunächst wird ESV's Wathie im Mittelkreis rüde aus dem Spiel getreten und es gibt nur die gelbe Karte. Kurz darauf musste Wathie verletzt ausgewechselt werden. Danach kamen sowohl der FC Mühldorf als auch der ESV zu einigen sehr guten Chancen, aber die Keeper der beiden Mannschaften auf dem Posten. Mitte der ersten Halbzeit rumpelte der Keeper des FC Mühldorf einen ESV Angreifer vor dem Strafraum übel über den Haufen - kein Freistoß, sondern weiterspielen. Danach sieht ESV's Nicki Golpert für 2 Fouls 2 x die gelbe Karte und wird mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (81.). Bereits in der Nachspielzeit (91.) dann die kurioseste Szene des Spiels. Ein langer Ball in den ESV Strafraum, der ESV Keeper zögert, ein gegnerische Angreifer spitzelt den Ball mit den Kopf ins Toraus und berührt dabei den ESV Keeper, hebt ab und es gibt Elfmeter. Der „Schwerverletzte“ springt nach dem Elfmeter-Pfiff sofort auf und jubelt lautstark. Der Elfmeter in der Nachspielzeit sorgt für den 2:1 Endstand.

Fazit: Eine Punkteteilung wäre das gerechtere Ergebnis gewesen, da beide Mannschaften über das komplette Spiel hinweg alles gegeben haben.

Bilder: Bilder vom Fußballspiel - FC Mühldorf 2 vs. ESV Mühldorf