JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


ESV Mühldorf I vs. FC Mühldorf II - 1:1

Es ist schon fast Tradition beim ESV: In der Vorbereitung geht es immer in das wohl wichtigste Derby der Welt - ESV gegen FC Mühldorf! Auch wenn dieses Spiel für viele nur ein belangloses Vorbereitungsspiel war, zeigte allein schon die Aufstellung vom FC Mühldorf, wie wichtig auch beim FC ein Sieg in diesem Spiel zu sein scheint. Minimum 4-5 Spieler (unter anderem  spielten Tobi Zeiller, Mario Gollnick, Alexander Forster, David Hütter von Anfang an) aus der Kreisliga-Mannschaft vom FC Mühldorf standen auf dem Platz.

Umso bemerkenswerter die Leistung vom ESV Mühldorf in der ersten Hälfte. Der FC Mühldorf in den ersten 45 Minuten ohne nennenswerte Torchance. Bis auf ein Paar eher ungefährliche Weitschüsse nichts, was Torhüter Leipholz beeindrucken hätte können - das war Phasenweise kein schlechter Fußball vom ESV. Generell schaffte es die Defensive relativ gut auch den Kreisliga Spielern die "Lust am Zaubern" zu nehmen.

Der ESV schaffte es in der ersten Halbzeit zwar dem FC Mühldorf "die Butter vom Brot" zu nehmen, schaffte es dabei aber nicht sich viele Torchancen herauszuspielen. Die Chancen die dann doch da waren wurden leider abermals nicht genutzt, weshalb es mit einem 0:0 in die Pause ging.





Nach der Halbzeit der ESV dann erstmal extrem ungeordnet. Irgendwie hatte man in der Halbzeit wohl etwas den Faden verloren und fiel somit in eine kleine "Schockstarre" die der FC Mühldorf mit einigen schönen Kombinationen für sich nutzen konnte. Nachdem sich Torhüter Leipholz noch in der ein oder anderen Situation auszeichnen konnte, war er dann beim 0:1 chancenlos. Aus einer der erwähnten Kombinationen resultierte dann nämlich das 0:1 für den FC Mühldorf. Ein FC'ler tankt sich auf der Außenbahn durch und passt auf einen völlig freistehenden Stürmer an der 16er Linie - der mit einem trockenen, unhaltbaren Schuss zur 0:1 Führung einnetzt.

Der ESV steckte nicht zurück und wollte auch unbedingt zumindest den Ausgleich. Es begann ein kleiner Sturmlauf, der die ein oder andere Chance für den ESV einbrachte aber den FC Mühldorf auch den ein oder anderen Konter ermöglichte. Generell war das Spiel sehr, sehr ausgeglichen. Der ESV aber meines Erachtens näher am Ausgleich als der FC Mühldorf am 0:2. Mit einer engagierten Leistung glückte dem ESV dann auch der Ausgleich.

Nicki Oszinda drückte den Ball über die Linie und stellte somit das Unentschieden wieder her. Generell können beide Mannschaften mit dem Unentschieden sehr gut leben. Der FC Mühldorf II - spielen generell schon eine Klasse höher als der ESV - waren sehr, sehr gut aufgestellt und der ESV hat gezeigt, dass man auch gegen eine verstärkt aufgestellte A-Klassen Mannschaft bestehen kann, auch wenn es in diesem Fall nur für ein Unentschieden gereicht hat.

Fazit: Das Spiel war auf jedenfall für jeden Spieler eine sehr gute Trainingseinheit. Es ist wichtig Spielpraxis zu bekommen um seinen Rhytmus zu finden um dann zu Saisonbeginn vollgas geben zu können. Weiter geht es mit einem "SUPER-TRAININGS-WOCHENENDE". Trainingseinheiten am Freitag (1), Samstag (2), Sonntag (1) sowie jeweils ein Vorbereitungsspiel am Samstag und Sonntag sollen den beiden Mannschaften den nötigen Feinschliff für die Saison verleihen.