JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube

Bilder vom Fußballspiel SG SpVgg Zangberg II/TSV Ampfing III vs. ESV Mühldorf/Inn II

SG SpVgg Zangberg II/TSV Ampfing III vs. ESV Mühldorf/Inn II - 2:3 (0:1)

Da war wirklich alles dabei! Vier gelernte Torhüter im ESV Kader, mehrere Führungswechsel, gehaltener Elfmeter, packende Zweikämpfe und Spannung bis zum Schluss.

Bereits in der 6. Minute legt der ESV los wie die Feuerwehr. Ivan Scheibel mit dem Führungstreffer in der Anfangsphase. Danach tasteten sich beide Teams bis zur Halbzeit ab. Nach der Pause aber ging es richtig los. Zunächst trifft Johannes Auer aus extrem abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich. Kurz darauf drehen die Zangberger das Spiel komplett - Franz Auer mit der 2:1 Führung in der 67. Minute.

Es kam aber noch dicker für den ESV. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und der Spielgemeinschaft Zangberg / Ampfing wurde ein Elfmeter zugesprochen. Neuzugang Jepertinger im ESV Tor kann halten und fast direkt im Gegenzug ESV Urgestein Bene Schaffer mit dem Ausgleich. Wars das? Nein! Der ESV wollte den Sieg und sollte für eine tolle kämpferische Leistung belohnt werden! In der 78. Minute trifft Aushelfer Alex Attenhauser zum viel Umjubelten 2:3 Siegtreffer. Der ESV rührte Beton an und hielt bis in die Nachspielzeit dicht.

Fazit: Eine toller Auswärtserfolg für eine Mannschaft, die nur antreten konnte, weil sich wiedereinmal viele Ur-ESV'ler bereit erklärt haben auszuhelfen. Dass dann noch so ein Sieg dabei heraus springt ist der Wahnsinn - SUPER!

Torschützen: 0:1 - Ivan Scheibel (6.), 1:1 - Johannes Auer (61.), 1:2 - Franz Auer (67.), 2:2 - Benjamin Schaffer (73.), 2:3 - Alex Attenhauser (78.)

Kader: Julian Jepertinger, Daniel Greff, Alexander Schöppl, Adam Soos, Davut Yaya, Tobias Greff, Benjamin Schaffer, Maximilian Meger, Alper Cinar, Ivan Scheibel, Christian Huber, Alex Attenhauser, Stefan Radlbrunner, Matthias Scholz, Christoph Annabrunner (ETW)

Bildergalerie: Bilder vom Fußballspiel - SG SpVgg Zangberg II/TSV Ampfing III vs. ESV Mühldorf/Inn II

Bilder vom Fußballspiel FC Kirchweidach vs. ESV Mühldorf

FC Kirchweidach vs. ESV Mühldorf - 3:2 (1:1)

Sage und Schreibe 8 Spieler fehlten dem ESV an diesem Freitag. Mit Florian Six und Julian Jepertinger fehlten beide Torhüter. Mit Andreas Pettinger der Kapitän. Mit Christian Kilger, Tobi Schmid, Nikolaus Golpert, Christian Meyer und Bene Schaffer fehlten weitere Stammspieler der ersten Mannschaft. Michael Pfaffinger nahm zudem extrem angeschlagen auf der Bank Platz.

Das Spiel begann langweilig und ohne große Highlights. Kirchweidach bei Ecken gefährlich, der ESV eher bei Kontern. Insgesamt aber eine erste Halbzeit, die sich im Mittelfeld abgespielt hat. In der 39. Minute musste ESVs Aldin Sprecic mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden – der nächste auf der gefühlt unendlichen Verletztenliste. In der 43. Minute verliert ein ESV Mittelfeldmann den Ball. Der ESV ist aufgerückt und der Kirchweidacher Links Außen ist völlig frei. Er bekommt den Ball, marschiert bis zur Grundlinie, passt nach Innen wo 5 oder 6 Spieler beider Mannschaften den Ball nicht treffen. Der Ball rutscht also einmal komplett durch den Strafraum, wo noch ein Kirchweidacher steht und den Ball ins Tor befördert. Der ESV hatte aber sofort eine Antwort parat. Chris Späth – mit Nicholas Oszinda der beste ESV’ler an diesem Abend - flankt nach Innen und der Ball klatscht von der Latte zurück ins Spiel von wo aus Florian Wachtveitl den Ball in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs ins Tor befördert. Halbzeitstand 1:1.

Direkt nach der Pause ein ESV Abschlag. Ein ESV Angreifer kann den Ball nicht kontrollieren und Kirchweidach kontert zum 2:1 in der 46. Minute. Danach war die Luft wieder raus. Beide Teams beschäftigten sich im Mittelfeld und Torchancen waren Mangelware. In der 63. Minute beendete dann ESV's Wathie seinen „Torfluch“ und traf zum Ausgleich. Das Spiel war jetzt offen und beide Teams wollten den Sieg. In der 82. Minute wird ein Freistoß in Richtung ESV Tor geschlagen. Der ESV Tormann kann den Ball nicht festhalten. Auch weil die Kirchweidacher gut nachsetzten und dem "zweiten Ball" sofort nach gingen, kann der Torhüter den Ball auch im zweiten Versuch nicht sichern. Der Ball kommt zu einem ESV-Verteidiger der den Ball klären will, aber genau zu einem völlig freien Kirchweidacher befördert, der die Lücke findet und zum 3:2 Endstand trifft.

Fazit: Eine wahrlich super kämpferische Leistung. Auf Grund der Personalnot war eher eine deutliche Niederlage zu erwarten. Ein Punkt wäre auf Grund des Einsatzes verdient gewesen. In der A-Klasse wird fast jeder Fehler direkt mit einem Gegentor bestraft. An das muss sich der ESV noch gewöhnen.

Bildergalerie: Bilder vom Fußballspiel - FC Kirchweidach vs. ESV Mühldorf

Bilder vom Fußballspiel ESV Mühldorf vs. SV Gendorf Burgkirchen

ESV Mühldorf vs. SV Gendorf Burgkirchen - 0:2 (0:2)

Im ersten Spiel der Saison traf der Aufsteiger ESV Mühldorf auf den Kreisklassenabsteiger SV Gendorf Burgkirchen. Aufsteiger gegen Absteiger zum Start in die neue Saison. Der ESV musste dabei auf wichtige Stützen wie Kapitän und Mittelfeldmotor Andreas Pettinger (Knieverletzung), Manndecker Nikolaus Golpert (Sprunggelenk) und Abwehrchef Christian Kilger (Urlaub) verzichten. Bei Burgkirchen verließen nach dem Abstieg aus der Kreisklasse 8 Spieler den Verein. Burgkirchen konnte das aber dank der hervorragenden Jugendarbeit durch eigenen Nachwuchs blendend ausgleichen, wie der Spielverlauf zeigen sollte.

Schon in der ersten Minute wurde der ESV so unter Druck gesetzt, dass ein eigentlich harmloser Ball nur zur Ecke geklärt werden konnte. Die direkt darauf folgende Ecke kann der ESV noch abwehren, aber Burgkirchen flankt sofort wieder nach Innen, es gibt ein Durcheinander und Burgkirchens Waldemar Golbik trifft in der 2. Minute aus dem Getümmel zum 0:1. Danach weiter nur Burgkirchen und das mit enormen Offensivdrang! In der 12. Minute kann ein ESV Verteidiger den Ball in die Tiefe nicht verhindern. Burgkirchens Justin Gotschy hebt den Ball mit viel Gefühl über den ESV Tormann ins Tor - das 0:2. Der ESV hatte der starken Burgkirchner Abwehr in der ersten Halbzeit nichts Offensiv rein gar nichts entgegen zu setzen. Falls der ESV sich doch mal nach vorne wagte, endete das fast immer in brandgefährlichen Kontern. So auch in der 23. Minute, als ESV Tormann Florian Six das 0:3 mit einer halsbrecherischen Glanztat gerade so verhindern konnte. In der 26. Minute versucht es der ESV in Form von Justin Trillitzsch mit einem Seitfallzieher von der Strafraumgrenze. Der Schussversuch endet aber eher in einem Rückpass. Ansonsten passierte in der ersten Halbzeit nichts mehr. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld und es blieb beim hochverdienten 0:2 für Burgkirchen Pausenstand.

Bereits in der 46. Minute wurde es aber wieder gefährlich für den ESV. Ein Freistoß von Burgkirchen wurde gefährlich abgefälscht, aber ESV Tormann Six glänzend mit den Fingerspitzen zur Ecke. Danach plätscherte das Spiel etwas vor sich hin. Burgkirchen verschob geschickt und lauerte auf Konter. In der 71. Minute dann ein äußerst unglücklicher Zusammenprall zwischen ESV’s Meyer und Burgkirchens Gotschy. Nach einem Zweikampf fallen beide Spieler zu Boden. ESV's Meyer hat keine Chance zu reagieren und fällt genau auf die Hand des Burgkirchner der schwer verletzt ausgewechselt wird und mit dem Krankenwagen abtransportiert wird. Wir wünschen an der Stelle von ganzem Herzen gute Besserung und schnelle Genesung! Nach einer kurzen Unterbrechung, in der sich die geschockten Spieler beider Mannschaften sammeln konnten ging es weiter. In der 78. Minute kombiniert sich Burgkirchen bis zum Elfmeterpunkt im ESV Strafraum. Den platzierten Abschluss kann Florian Six im ESV Tor abermals glänzend entschärfen. In der 81. Minute schien der ESV dann auch Offensiv aufzutauen. Neuzugang Maxi Meger wird sehenswert freigespielt, aber auch Sascha Schmidlechner im Burgkirchner Tor konnte sich mit einer Glanztat auszeichnen und den Anschlusstreffer durch geschicktes Verkürzen des Winkels verhindern. Der ESV versuchte es nun nochmal, aber der Anschlusstreffer blieb verwehrt. In der 85. Minute nochmal ein gefährlicher Freistoß von Burgkirchen, der kurz vor dem ESV Tor aufspringt. Florian Six im ESV Tor abermals mit einer tollen Parade. Danach passierte nichts mehr.

Fazit: Burgkirchen in der ersten halben Stunde drückend überlegen. In der zweiten Halbzeit nahm Burgkirchen etwas den Fuß vom Gas und der ESV kam besser ins Spiel. Obwohl in der zweiten Halbzeit auch der ESV zu Chancen kam ist der Burgkirchner Sieg hochverdient. Können die Burgkirchner dieses Leistungsniveau halten, dann ist der direkte Wiederaufstieg in die Kreisklasse sicher möglich.

Bildergalerie: Bilder vom Fußballspiel - ESV Mühldorf vs. SV Gendorf Burgkirchen