JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


TSV Polling 2 vs. ESV Mühldorf 2 - 4:2

Nach nur wenigen Minuten geht der ESV durch ein Tor von Florian Six in Führung, doch Polling erzielt nur Sekunden vor dem Pausenpfiff den Ausgleich. Der ESV nahm sich in der Halbzeit viel vor und wollte das Spiel unbedingt nochmal drehen. Nach einer Unstimmigkeit in der ESV Defensive zieht ein Pollinger aus 20 Metern ab und trifft unhaltbar in den Winkel. Nach einem harten Foulspiel an der Seitenlinie sieht ESV Links-Außen Christian Huber die rote Karte. Eine harte Entscheidung.






Der ESV steckte aber nicht auf doch Polling mit viel Glück und der 3:1 Führung. Doch auch jetzt gab der ESV nicht auf. Nach einer super Kombination mit Patrick Hilger erzielt Florian Six den 3:2 Anschlusstreffer. Der ESV aber weiter in Unterzahl und natürlich schwanden mit der Zeit die Kräfte. Nachdem ein Pollinger den Ball an der Torauslinie gut behauptet zieht Selbiger aus spitzem Winkel aus der Drehung einfach mal ab - Christoph Annabrunner im ESV Tor muss diesen Ball passieren lassen - die Entscheidung. Vom ESV kam nach diesem Treffer nichts mehr.

Fazit: Ein Sonntagsschuss, eine rote Karte und ein Torwartfehler führen zum Sieg von Polling. Alles in Allem machte der ESV in diesem Spiel einfach 2-3 Fehler mehr als die Pollinger und somit bleiben die 3 Punkte in Polling.

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/tsv-polling-ii-esv-muehldorf-ainn-ii-53058/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=-Xa5e57Mxog




ESV Mühldorf 1 vs. TSV Ampfing 2 - 1:4

Obwohl das Spiel bis auf einige wenige Szenen in den letzten 30 Minuten sehr Fair geführt wurde stellte der Schiedsrichter 2 ESV'ler und einen Ampfinger vom Platz und lies eine klare Linie vermissen. Ein Beispiel hierfür eine Szene die zum ersten Platzverweis im Spiel führte. ESV Angreifer Trillitzsch grätscht einen Ampfinger rüde um - für dieses dunkel-gelb würdige Foul nur Freistoß. Christian Meyer versucht nur Sekunden später auf Höhe der Mittellinie den Ball (fair( zu erobern, sein Gegenspieler stolpert - Freistoß und zur Überraschung aller: Platzverweis - Gelb-Rot. Selbst der Schiedsrichter schien extrem überrascht, als er realisierte, dass das bereits die zweite gelbe Karte für Meyer und somit der Platzverweis war - er konnte die Entscheidung da aber nicht mehr zurücknehmen. Die wohl Entscheidende Szene des Spiels - aber der Reihe nach.

In der Anfangsphase des Spiels bekommt der ESV einen Elfmeter zugesprochen und vergibt diesen mehr als kläglich mit einem "Schüsschen" deutlich neben das Tor. Der ESV wollte sich davon aber nicht unterkriegen lassen und erzielte kurz darauf das hochverdiente 1:0 durch eine wunderbare Oszinda-Kopfball-Granate. Nur wenige Minuten später die einzige grobe Unstimmigkeit in der ESV Hintermannschaft in der ersten Halbzeit - ein Ampfinger nutzt die Situation eiskalt aus netzt zum Ausgleich ein. Wiederrum nur einige Minuten später grätscht ESV Torhüter Alexander Attenhauser - augenscheinlich völlig ohne Not - einen gegnerischen Spieler im eigenen Strafraum um - den zu Recht gegebenen Elfmeter verwandelt Ampfing sicher.





Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit war das Spiel dann wie beschrieben gelaufen. Zunächst wird Christian Meyer vom Platz gestellt und Spielertrainer Alexander Hirsch des Platzes verwiesen ehe sich nur Minuten später Igor Brozmann auf eine Diskussion mit dem Schiedsrichter einlässt und ebenfalls - in diesem Fall wohl zu Recht - Rot sieht. Ampfing nach diesen Platzverweisen drückend überlegen und mit den entscheidenden Treffern zum 1:3 und 1:4. Trauriger Höhepunkt war dann noch ein Schlag in das Gesicht eines ESV Spielers durch einen Ampfinger Mittelfeldspieler. Der Schiedsrichter ahndete diese grobe Unsportlichkeit ebenfalls zu Recht mit einer roten Karte.

Fazit: Der ESV hat den Aufstieg immer noch selbst in der Hand. Da Kastl und Ampfing noch aufeinander treffen muss mindestens eine der beiden Mannschaften auf jedenfall noch Federn lassen. Selbst wenn alle drei Spitzenteams Ihre letzten Spiele gewinnen und außerdem das Spiel Kastl gegen Ampfing mit einer Punkte-Teilung enden sollte hätte der ESV bei 12 Punkten aus den letzten 4 Spielen immer noch die Nase vorne. Jetzt dürfen keine Fehler mehr passieren.

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-tsv-ampfing-ii-51606/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=ymIcjSNaEYg / https://www.youtube.com/watch?v=aKmeWinyfRU / https://www.youtube.com/watch?v=HdLRu23hy-g / https://www.youtube.com/watch?v=GmhWEEJiW3Q




ESV Mühldorf 2 vs. SV Haiming 2 - 1:2

Mit Haiming kam niemand geringeres als der unangefochtene Tabellenführer zum ESV. Nach der sehr guten Leistung im Hinspiel (1:1 Unentschieden, wobei ein 3er für den ESV hochverdient gewesen wäre) wollte man den Haimingern natürlich auch im Rückspiel nichts schenken. Dass es beim ESV nichts umsont gibt spürten die Haiminger wohl schon nach den ersten Minuten. Der ESV rührte hinten wieder einmal Beton an und die Haiminger wurden meist zu Querpässen oder langen Bällen gezwungen. Bis auf zwei gefährliche Situationen, in denen einmal das Aluminium und einmal ESV Tormann Christoph Annabrunner retten mussten, war von Haiming nicht viel zu sehen.





In der zweiten Halbzeit der ESV dann mit der mittlerweile verdienten 1:0 Heimführung. Nach einer super Kombination zwischen Rückkehrer Reiner Maraun und Neu-Torjäger Patrick Hilger schießt Hilger den ESV in Front. Leider verpasste der ESV es nachzulegen und kassierte Mitte der zweiten Halbzeit den Ausgleich durch eine Standard-Situation. Ein Freistoß aus 25 Metern wird auf den langen Pfosten geschlagen und gleich 3 ESV'ler lassen ihre Gegenspieler laufen - der überraschte Tormann Christoph Annabrunner muss den Ball passieren lassen. Noch bitterer wurde es in den Schlussminuten. Nachdem der ESV gegen starke Haiminger alles gegeben hatte entschied der ansonsten gute Schiedsrichter in der 95. Minute zu Unrecht auf einen Eckball. Dieser Eckball segelt fast durch den ganzen ESV Strafraum direkt auf den Kopf eines Haimingers und von dort unhaltbar in das ESV-Tor - der Schiedsrichter pfiff das Spiel sofort nach diesem Treffer ab.

Fazit: Ein extrem bitterer Spielverlauf. Fast hätte der ESV einem Aufstiegs-Aspiranten ein Bein gestellt. Erneut eine sehr gute Leistung unserer zweiten Mannschaft.

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-ii-sv-haiming-ii-51604/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=iylcYu-eSNo / https://www.youtube.com/watch?v=RiR1dtTU_ac