JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


ESV Mühldorf vs. SV Kay (Damen) - 0:5

Keine Chance hatten unsere ESV Mädels erneut gegen einen sehr stark aufspielenden Gast vom SV Kay. Der SV Kay muss sich die Frage gefallen lassen, was man mit dieser starken Mannschaft in der Freizeitliga sucht - da wäre bestimmt auch in der Kreisklasse für die Mädels vom SV Kay zu holen. Phasenweise führten die Spielerinnen vom SV Kay unsere ESV Mädels mit schönen Spielzügen vor.





In der ESV Offensive tat sich leider erneut nicht viel. Bis auf einen guten Freistoß von Andrea Bachmeier, war offensiv leider nichts los bei unseren Mädels. Einer guten Abwehr- und Torhüterleistung ist es zu verdanken, dass sich die Niederlage im Rahmen hielt. Nach der 13:0 Hinspielniederlage ist die 0:5 Rückspielniederlage als Steigerung und somit als klarer Erfolg zu werten.

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/esv-muehldorf-ainn-sv-kay-49691/foto1.html

Videos: http://youtu.be/SKCzmpSMbK8 / http://youtu.be/V-zLIEOUDWw




TSV Neumarkt 2 vs. ESV Mühldorf - 1:0

Dieses Spiel hätte vermutlich bereits eine Art Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die A-Klasse werden können. Der ESV nahm sich viel vor, spielte phasenweise sehr, sehr gut aber belohnte sich nicht. Neumarkt im ganzen Spiel nur selten gefährlich, wenn gefährlich, dann aber richtig. Nachdem der TSV Neumarkt zunächst mit einer super Chance am sehr guten ESV Tormann Leipholz scheiterte begann der ESV druckvoll und legte los wie die Feuerwehr. Leider spielte man meist nur bis zum gegnerischen Strafraum so zielstrebig und konsequent - aufs Tor kam vom ESV auch in der stärksten Druckphase noch zu wenig.





Dennoch kam man ab und an zu 10000%-igen Chancen und man bekam das Gefühl, der Ball will nicht ins Tor der Neumarkter. Nach einer guten ESV Ecke fliegt der Ball einen Neumarkter auf den Rücken. Von dort springt der Ball Adam Soos genau vor den Kopf. Adam Soos versucht den Ball ins Tor zu drücken, doch der Ball landet genau auf der Querlatte. Von dort fällt der Ball wie ein Stein nach unten, ein Neumarkter Verteidiger will klären, schießt Iwan Scheibl (der ca. 2 Meter vor der Torlinie steht) an, von dort prallt der Ball an den Neumarkter Keeper, der einfach nur das Glück hat an der richtigen Stelle zu stehen.





Nach und nach zeigte sich dann aber das größte Problem beim ESV. Iwan Scheibl musste Mitte der ersten Hälfte verletzt ausgewechselt werden. Ins Spiel kam der angeschlagene Spielertrainer Alexander Hirsch der zu Beginn der zweiten Halbzeit ebenfalls verletzt ausgewechselt werden musste und auch Christian Meyer musste den Platz in der zweiten Hälfte verletzt verlassen - 3 Verletzungen in einem Spiel, eigentlich unfassbar. Zeitweise schien es, als würde es beim 0:0 bleiben - nach einem Foul im ESV Strafraum zeigte der Schiedsrichter aber auf den Punkt. Elfmeter für Neumarkt. Das 1:0 und der Endstand.

Fazit: Ein extrem bitterer Spielverlauf und eine extrem bittere Niederlage. Der ESV bleibt trotzdem Tabellenführer.

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/tsv-neumarkt-st-veit-ii-esv-muehldorf-ainn-48692/foto1.html

Videos: http://youtu.be/qZqqOM2rhq8 / http://youtu.be/Fjxwr6n5D74 / http://youtu.be/q7qyGYIHBjE



TSV Neuötting 2 vs. ESV Mühldorf 2

Nachdem man sich letzte Woche gegen 10 Marktler leider nicht durchsetzen konnte, wollte man eine Woche später gegen den drittplatzierten TSV Neuötting wieder mit einer besseren Leistung zeigen und das klappte weitestgehend auch. Gerade in den ersten und den letzten 10 Minuten des Spieles musste man sich dann aber bei Alexander Attenhauser für den Punktgewinn beim stark aufspielenden Neuötting bedanken.

Der ESV eigentlich fast nur in der Defensive und bis auf Standards und das Tor durch Alper Cinar völlig ohne Durschlagskraft - das Fehlen von Top-Stürmer Stephan Biendl (Arbeitsbedingt verhindert) war hier schmerzhaft zu spüren. Neuötting immer wieder mit sehr guten Spielzügen. Der Unterschied war deutlich - der ESV erobert den Ball, drischt den Ball blind nach vorne, der Ball kommt sofort wieder zurück. Wie schon in den letzten beiden Spielen war ein vernünftiger Spielaufbau so unmöglich. Neuötting erobert den Ball, spielt solange quer, bis sich eine gute Anspielmöglichkeit ergibt und versucht dann einfach Fußball zu spielen.





Nach 10 Minuten dann das 1:0 für Neuötting - der ESV kann eine Flanke nicht verhindern, in der Mitte grätscht ein Neuöttinger den Ball aufs Tor, doch Alexander Attenhauser ist zur Stelle. Der ESV schaltet nach der Szene komplett ab und ein weiterer Neuöttinger Stürmer netzt zur hochverdienten 1:0 Heimführung ein. Kurz vor der Halbzeit kann sich Alper Cinar vom ESV gut durchsetzen und trifft mit einem satten Linksschuss zum Ausgleich.

Neuötting versuchte in der zweiten Halbzeit alles, vergab aber viele Chancen extrem leichtfertig und falls der Ball doch aufs Tor kam war Alexander Attenhauser mit einer Glanzparade nach der anderen zur Stelle. Bis auf die ersten 5 Minuten nach dem Seitenwechsel und einen Freistoß von Alper Cinar war vom ESV offensiv in den zweiten 45-Minuten leider nichts mehr zu sehen.

Fazit: Dank ESV Tormann Attenhauser ein Punkt in Neuötting. Eventuell sollte man wieder versuchen ein wenig Fußball zu spielen anstatt den Ball immer nur "blind" irgendwo auf den Spielfeld zu verteilen und hoffen, "dass der Ball irgendwie mal durchrutscht".

Bildergalerie: http://www.fupa.net/galerie/tsv-neuoetting-ii-esv-muehldorf-ainn-ii-48462/foto1.html

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=sLG_WVZYteI / https://www.youtube.com/watch?v=D9ECPcpgMVc