JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


ESV Mühldorf 2 vs. TV Altötting 2 - 0:0

Die zweite Mannschaft hatte es am zweiten Spieltag wohl gleich mit einem der Aufstiegskandidaten, dem TV Altötting 2 zu tun. Der Absteiger stieg trotz 25 Punkten aus der B-Klasse ab und war mit vielen Spielern aus der früheren ersten Mannschaft besetzt, die vielleicht die aller besten Jahre hinter sich haben aber immer noch wissen, wie Fußball funktioniert und dementsprechend auch Fußball spielen.





Generell was das Spiel komplett ausgeglichen. Während den ersten 75-80 Minuten beide Mannschaften komplett gleichwertig und in der Schlussphase der ESV eventuell mit einem kleinen Chancenübergewicht und mit etwas Glück hätte sogar ein glücklicher 1:0 Sieg herausspringen können. Dies wäre aber - dank der guten Leistung des TV Altötting - letztendlich nicht verdient gewesen. Ein Punkt für beide Mannschaften mit denen beide Mannschaften gut leben können.

Fazit: Die zweite Mannschaft verkauft sich gut. Gegen einen extrem starken Gegner hat man sich ein keineswegs glückliches sondern hochverdientes 0:0 erarbeitet. So kann es weiter gehen. Am Dienstag steht mit dem Auswärtsspiel in Erlbach die nächste schwere Aufgabe an.



Spvgg Jettenbach 2 vs. ESV Mühldorf 2 - 1:5

Fast zeitgleich begann für unsere beiden Mannschaften der Start in die neue Fußballsaison 2013 / 2014. Während die erste Mannschaft im Spiel TSV Obertaufkirchen vs. ESV Mühldorf (3:4) um 15:00 Uhr ran musste ging es für unsere zweite Mannschaft im Spiel Spvgg Jettenbach 2 vs. ESV Mühldorf 2 ab 16:00 Uhr um einen guten Start in die neue Saison.

Die Anreise erfolgte bei extrem heißen Temperaturen aber pünktlich zum Anpfiff verdeckten dunkle Gewitterwolken die Sonne - Sonnenbrandgefahr gebannt! Der ESV begann das Spiel mit Elan und einigen ungenutzten Chancen. Auch Jettenbach aber einmal brandgefährlich - ESV Keeper Alexander Attenhauser war zur Stelle und hielt das Unentschieden zum Glück fest.





Dann legte der ESV los. Stephan Biendl zunächst mit zwei Treffern ehe dann auch Alper Cinar einnetzen konnte. Stephan Biendl krönte seine Top-Leistung dann sogar mit dem lupenreinen Hatrick und schob zum hochverdienten 0:4 ein. Jettenbach steckte aber nicht auf und kam mit Glück vor der Pause noch zum 1:4 Anschlusstreffer. Betreuer Tobi Brandlmaier schwörte den ESV dann auf eine kleine "Defensivschlacht" ein. Es galt hinten nichts anbrennen zu lassen und vorne den ein oder anderen Konter zu setzen.

Das wurde nahezu perfekt umgesetzt. Jettenbach im Prinzip ohne eine wirklich 100%ige Torchance. Der ESV stand gut und stellte sowohl Lauf- als auch Passwege weitestgehend komplett zu - den Jettenbachern blieben nur lange Bälle die durch die ESV-Außen gut abgelaufen wurden oder generell einfach im Seitenaus landeten. Der ESV dann noch mit 2 Kontern, von denen am Ende einer zum Torerfolg führte und auch Adam Soos seine gute Leistung krönen konnte - mit der Fußspitze tunnelt er, nach gutem Pass in den Rücken der Abwehr von Harry Schlagbauer, gleich zwei Jettenbacher und die Kugel trudelt ins Tor!

Fazit: Ein sehr, sehr guter Auftakt für unsere zweite Mannschaft. Auswärts in Jettenbach im ersten Spiel einen klaren 1:5 Sieg einzufahren, damit hätte nach dem bisher verkorksten Fußballjahr der zweiten Mannschaft  (3 Punkte aus 10 Spielen Punktspielen) wohl keiner gerechnet. Wenn die zweite Mannschaft dieses Leistungsniveau halten kann, kann man mit einem Platz im oberen Tabellendrittel rechnen.



ESV Mühldorf II vs. SC Rechtmehring II 3:3

Unsere zweite Mannschaft machte gegen Rechtmehring 2 an sich ein gutes Spiel und ging auch hochverdient in 1:0 in Führung. In der ersten Halbzeit konnte sich der ESV zudem einige weitere, hochkarätige Chancen erarbeiten, die teilweise kläglich vergeben wurden. Hinten stand der ESV aber stabil und lies wenig, bis gar nichts zu. 

In der zweiten Halbzeit wechselte der ESV dann mehrfach. Die zweite Mannschaft hinten dann plötzlich offen und innerhalb von 10 Minuten mit 3 Gegentoren. Aus einer sicheren 1:0 Führung wurde im Handumdrehen ein 1:3 Rückstand und das völlig unnötig. Die ESV Abwehr zu diesem Zeitpunkt im Tiefschlaf. 





Ebenso schnell wie der Tiefschlaf begonnen hatte, verflog er auch wieder. Der ESV wachte auf und konnte sich dann sogar noch bis zum 3:3 herankämpfen - mehr war dann aber leider nicht mehr drin. Letztendlich reichten Rechtmehring 10 Minuten für 3 Tore - so ein Tiefschlaf darf nächsten Sonntag nicht passieren, sonst rückt das Ziel gut in die Saison zu starten in weite Ferne.

Fazit: Prinzipiell eine gute Leistung der zweiten Mannschaft. Die individuellen Fehler müssen abgestellt werden, dann klappt es nächsten Sonntag vielleicht auch mit einem Sieg!