JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


ESV Mühldorf 2 vs. SG Tüssling / Teising 3 - 5:1

Die zweite Mannschaft vom ESV Mühldorf staunte nicht schlecht. Die Tüsslinger kamen nur mit 9 Mann zum ESV - das passiert wohl wenn ein Verein mit 3 Mannschaften an den Start geht, alle Mannschaften gleichzeitig spielen müssen und es noch einige Verletzte bzw. andere Spielabsagen gibt. Für den ESV ist dies jedoch nicht relevant - ein Sieg war Pflicht. So legte der ESV dann auch schnell los.

In der 4. Minute netzt Adam Soos ein. In der 6. Minute legt Tobias Schmid nach und nur 4 Minuten später steht es 3:0 ebenfalls durch Schmid. In der 17. Minute nagelt Gärtner Patrick den Ball ins Tor - das 4:0. Dann wars das. Der ESV stellte das Fußballspielen nahezu ein. Anstatt weiter anzugreifen, verflachte das Spiel mit jeder Minute. Die Spieler von Tüssling / Teising waren natürlich völlig überfordert. Der ESV wusste nichts damit anzufangen.





In der zweiten Hälfte im Prinzip das gleiche Bild. Tüssling Teising zwar bemüht, mit 2 Mann weniger aber chancenlos. Der ESV weiterhin lasch und mit teilweise mit erschreckend wenig Laufbereitschaft und Einsatz. In der 57. Minute legte Stephan Biendl dann noch das 5:0 nach. Alle weiteren Chancen blieben ungenutzt. In der letzten Minute dann nochmal Tüssling. Nach einer Ecke springt Alexander Attenhauser unter dem Ball durch und ein Tüsslinger staubt ab - der 5:1 Ehrentreffer.

Fazit: Mit einer schlechten Leistung fährt der ESV in diesem Spiel einen 5:1 Sieg ein. Die Tüsslinger in Unterzahl ohne Chance. Vielleicht greift hier der Spruch "ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss" - wenn das stimmt, sollte "das Pferd" im nächsten Punktspiel unbedingt einige Meter höher springen, sonst droht Punktverlust.

ESV Mühldorf 1 vs. TSV Neumarkt 2 - 4:3

Was für ein wichtiges Spiel! Bevor unsere erste Mannschaft zwei Wochen spielfrei sein wird, war es extrem wichtig nicht gegen die zweite Mannschaft (Tabellenzweiter / 2 Punkte weniger als der ESV) vom TSV Neumarkt zu verlieren. Stammtorhüter Leipholz war ebenso wie Kapitän Nicki Oszinda leider nicht mit an Bord. Auch Florian Six war verletzungsbedingt leider nicht an Bord - gute Voraussetzungen sehen anders aus, doch der ESV wollte das beste aus diesem schwierigen Spiel machen.

Dies gelang zunächst leider nicht. Nach einem Foul gibt es einen Freistoß aus gefährlicher Position für Neumarkt und ein Neumarkter knallt das Leder in die Maschen - ein extrem harter Schuss. Spielertrainer Alexander Hirsch feuerte seine Jungs kräftig von der Seitenlinie an - mit Erfolg. Adam Soos schafft den Ausgleich gegen Mitte der ersten Halbzeit. Wenig später gelingt dann Iwan Scheibl sogar noch die Führung vor der Pause für die erste Mannschaft vom ESV Mühldorf - schon wieder ein Spiel gedreht!

Nach der Halbzeit legte der ESV richtig los. Erst setzt sich Iwan Scheibl gekonnt gegen einige Neumarkter Abwehrspieler durch und legt super auf Justin Trillitzsch ab, der den Ball nur noch ins Tor schieben braucht. Kurz darauf krönt Iwan Scheibl seine Top-Leistung wieder mit einem Tor - der Neumarkter Keeper in dieser Szene aber etwas unglücklich, was die gute Leistung von Iwan an der Stelle aber keines Falls unter den Teppich kehren soll.





Das wars! 55 Minuten gespielt und der ESV hat Neumarkt an die Wand gespielt. 4:1 Führung, wann kommen das 5:1, 6:1, ... - das waren wohl die Gedanken der meisten Zuschauer. Die Antwort: Leider fielen diese Tore nicht! Stattdessen steckte Neumarkt nicht auf und kam zum 4:2 Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss kommen die Neumarkter durch einen Elfmeter dann sogar noch zum 4:3 und es wurde extrem hektisch. Einen super Schuss setzt ein Neumarkter an die Unterkante der Latte - der hätte auch drin sein können und auch in weitere Situationen der ESV im Glück. Am Ende blieb es aber bei 3 Punkten für den ESV.

Fazit: Von der 15. bis zur 65. Minuten ein super Spiel der ersten Mannschaft. Dann lies man nach und Neumarkt kam nochmal ins Spiel. So etwas darf eigentlich nicht passieren -  dennoch muss hier auch nochmal ein Lob ausgesprochen werden. Letztes Jahr hieß es "6 Spiele, 6 Siege zum Saisonstart. Das wird es nicht mehr geben beim ESV" - Trainer Alexander Hirsch gab zusammen mit seinem Team die passende Antwort auf dem Platz. 6 Spiele. 6 Siege. 18 Punkte. Aktuell die beste Offensive (22 Tore) der B-Klasse 4. Super Fußball. Schöne Tore. So kann es aus unserer Sicht sehr gerne weiter gehen. Weiter geht es für die erste Mannschaft aber erst in 3 Wochen im Spiel gegen die zweite Mannschaft vom TSV Ampfing.




ESV Mühldorf 2 vs. TSV Neuötting 2 - 0:1

Die zweite Mannschaft vom ESV wollte nach dem grandiosen Auswärtsdreier letzte Woche in Marktl natürlich wieder einen Punktgewinn zum Volksfeststart. Der Gegner hieß an diesem Samstag TSV Neuötting 2 und war sehr gut aufgestellt. Der erste Eindruck den die Neuöttinger an diesem Nachmittag beim Aufwärmen irgendwie machten: "wie hoch sollen wir den ESV abschießen?" - die zweite Mannschaft spielte da natürlich nicht mit.

Los ging es recht ausgeglichen. Beide Mannschaften neutralisierten sich in der ersten Halbzeit im Mittelfeld und hatten auf beiden Seiten die ein oder andere Chance. Die einzige Top-Chance der Neuöttinger in der ersten Halbzeit konnte ESV Tormann Christoph Annabrunner aber glänzend parieren. Die gefühlt besseren Chancen hatte in der ersten Halbzeit aber der ESV. Genutzt werden konnte diese aber nicht.

In der zweiten Halbzeit gab der ESV richtig gas. Unzählige Chancen für den ESV, leider alle ungenutzt. Günther Kunz mit einem Freistoßhammer ganz, ganz knapp neben das Tor. Alexander Kechter mit einem super Kopfball, den der Neuöttinger Torhüter parieren kann. Auch Daniel Starnecker packte einen super Schuss aus, aber auch hier der Neuöttinger Keeper glänzend auf dem Posten.





Wie es im Fußball so ist, wird diese mangelhafte Chancenauswertung eigentlich fast immer bestraft. Mit riesen Glück schafften es die Neuöttinger in den Schlussminuten den Siegtreffer zu erzielen. ESV Verteidiger Michael Bachmeier blockt seinen Gegenspieler, der geht im Strafraum zu Boden. ESV Außen "Dynamo" versucht den Ball mit dem Kopf wegzubringen, köpft aber den am Boden liegenden Neuöttinger an. Von dort springt der Ball zu einem Neuöttinger Stürmer, der sich die Gelegenheit 5 Meter vor dem Tor nicht entgehen lässt. Ein extrem dummes Gegentor und eine höchst unverdiente Niederlage für den ESV.

Der ESV versuchte dann nochmal alles und machte hinten auf. Zählbares sprang für den ESV leider nicht mehr heraus. Einzig nennenswerte Szene dann nochmal von den Neuöttingern. Der ESV hinten natürlich offen und Neuötting mit einem Konter. Den gut platzierten Schuss kann ESV Tormann Christoph Annabrunner - der allgemein ein super Spiel machte - abermals glänzend parieren.

Fazit: Was für ein Pech! Man hätte zum Zeitpunkt des Gegentores locker 3:0 oder 4:0 führen können, eigentlich müssen. Dennoch war es wieder ein super Spiel der kompletten Mannschaft mit dem glücklicherem Ende für Neuötting. Nun ist erstmal eine Woche Pause und dann kommt mit dem SV Tüssling / Teising der nächste harte Brocken auf unsere zweite Mannschaft zu.

Mehr Infos: http://www.esv-muehldorf.de