JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube

Bilder vom Fußballspiel ESV Mühldorf 2 vs. FC Perach 2

ESV Mühldorf 2 vs. FC Perach 2 - 2:0 (1:0)

Fast hätten die Peracher das Spiel wegen Spielermangel absagen müssen und das im erst zweiten Saisonspiel. Im letzten Moment konnten noch einige Spieler aufgetrieben werden und das Spiel konnte doch stattfinden. Ganz anders sah das der Schiedsrichter, der seine Einteilung für das Spiel nicht wahrnehmen wollte und dem Spiel fernblieb – Chaos an allen Ecken und Enden. Das Spiel wurde letztendlich vom Langzeitverletzten ESV Spieler Färderer ohne Zwischenfälle geleitet.

Das Spiel war alles andere als schön anzuschauen. Es war eines der schlechteren C-Klassen-Spiele. Beide Mannschaften quälten sich bei den heißen Temperaturen und kamen zunächst kaum zu Chancen. Kurz vor der Pause ein unglückliches aber definitiv zu ahndendes Handspiel im Peracher Strafraum und es gibt – ohne Proteste der Peracher – Strafstoß den Maraun sicher für den ESV verwandelt. Halbzeitstand 1:0.

Gleich nach der Pause der ESV im Tiefschlaf und Perach mit einem Lattenkracher. Danach nahm aber der ESV das Heft in die Hand und erspielte sich einige tolle Chancen. Einen Schuss kann der Peracher Keeper nicht festhalten und der ESV staubt zum 2:0 ab. In der Nachspielzeit Perach nochmal mit einem gefährlichen Freistoß, der vom Querbalken ins Toraus springt. Danach passierte nichts mehr.

Fazit: Vereine ohne Spieler. Schiedsrichter die nicht kommen und ein Spielplan in der C-Klasse mit 4 Spielen in 10 Tagen gefolgt von 2 ½ Wochen spielfrei. Wenigstens ein Sieg für den ESV – viel mehr Positives lässt sich hier wirklich nicht finden.

Bilder: Bilder vom Fußballspiel - ESV Mühldorf 2 vs. FC Perach 2

Bilder vom Fußballspiel Mühldorf vs. Spvgg Jettenbach

ESV Mühldorf vs. Spvgg Jettenbach - 1:2 (0:0)

Bereits im zweiten Spiel der noch jungen Saison war mit der Spielvereinigung aus Jettenbach ein richtiger Härtetest zu Gast.

Das Spiel war ausgeglichen. Beide Mannschaften auf dem gleichen Niveau. Zweimal eine strittige Situation im Jettenbacher Strafraum. Zweimal hätte es Elfmeter geben können, aber der Schiedsrichter entschied jeweils auf weiterspielen - keine klare Fehlentscheidung, aber auch etwas Glück für die Jettenbacher. Auf der anderen Seite Jettenbach mit einem Doppelpfostentreffer - hier wiederrum der ESV mit Mega-Dusel. Ansonsten spielte sich das Spiel meist im Mittelfeld ab. Halbzeitstand 0:0.

Nach der Pause wurde das Spiel offener und Jettenbach mit einer tollen Einzelaktion zum 0:1. Auf der rechten Seite ein toller Hackentrick, ein scharfer Ball nach Innen und ein Jettenbacher Angreifer braucht den Ball nur noch über die Linie drücken. Gerade als es dann so aussah, als hätte der ESV keine Antwort parat kämpft sich der ESV in den Strafraum und trifft über Wathie zum nicht unverdienten Ausgleich. Danach ging es hin und her, mit dem glücklicheren Ende für Jettenbach. ESV’s Wathie versucht am eigenen Strafraum den Ball zu blocken, der Presschlag wird zum Steilpass für einen Jettenbacher Angreifer, der sich irgendwie am ESV Keeper vorbeimogelt und stolpernd zum 2:1 Endstand trifft.

Fazit: Ein ausgeglichenes Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Ein Unentschieden wäre das gerechtere Ergebnis gewesen.

Bilder: Bilder vom Fußballspiel - ESV Mühldorf vs. Spvgg Jettenbach

Bilder vom Fußballspiel SV DJK Emmerting 2 vs. ESV Mühldorf 2

SV DJK Emmerting 2 vs. ESV Mühldorf 2 - 6:1 (2:0)

Am Freitag bestand der Kader noch aus 16 Mann inklusive Ersatztorwart. Am Sonntag zum Treffpunkt standen dann bereits einige Notfall-Aushilfen in der Startelf. Auf diese Art gewinnt man - auch in der C-Klasse - keinen Blumentopf.

Dementsprechend gestaltete sich der Spielverlauf. Der ESV Anfangs zwar mit mehr Ballbesitz, aber Emmerting deutlich spritziger und mit mehr Zug zum Tor. Der ESV spielte und spielte, verlor den Ball im Mittelfeld und nach 2-3 Stationen stand es per Konter 1:0 für die Hausherren. Der ESV spielte weiter, Emmerting konterte und in der 27. Minute führt einer dieser Konter zum Elfmeter - das 2:0. In der 35. Minute sieht ESV Libero Schmid die gelbe Karte. In der 38. Minute wird Schmid nach mehrere "Trittversuchen" rüde gefoult, verliert die Nerven und geht mit der Ampel-Karte vom Platz. Der ESV also bei 35 Grad im Schatten, einer halben Aushelfer-Mannschaft ohne Training für 50 Minuten in Unterzahl.

In der 58. Minute der nächste Elfmeter für Emmerting, die das Glück aber auch komplett auf Ihrer Seite hatten - das wurde spätestens in der 71. Minute mehr als deutlich. Der ESV versuchte wenigstens hinten nichts mehr anbrennen zu lassen, aber die Emmertinger mit dem Glück im Bunde - ein Emmertinger köpft den eigenen Mann im Fünfmetterraum den Ball ins Gesicht von wo aus der Ball zum 5:1 ins Tor springt. Eine tolle Einzelaktion von Viktor Färderer verkürzte das Spiel dann nochmal auf 4:1 und fast wäre sogar noch das 4:2 gefallen, aber in der 85. Minute Emmerting mit dem 6:1 - neben dem 1:0 das einzig wirklich schön herausgespielte Tor zum Endstand.

Fazit: Die ersten 20-25 Minuten sah es trotz des Durcheinanders vor dem Spiel gar nicht schlecht aus. Gegen eine eingespielte, trainierende Mannschaft wie Emmerting hat man am Ende aber mit so vielen kurzfristigen Absagen nicht wirklich eine Chance. Bedanken kann sich der ESV bei Spielern wie Viktor Färderer, die am Sonntag um 11:00 Uhr (1,5 Stunden vor dem Treffpunkt!) angerufen wurden und zum Glück ausgeholfen haben. Ohne Aushelfer hätte der ESV das Spiel wohl absagen müssen - ein trauriger Start in die Saison 2018 / 2019.

Bilder: Bilder vom Fußballspiel - SV DJK Emmerting 2 vs. ESV Mühldorf 2