JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube


Ein actionreiches und spannendes Turnier bis zum Schluss!

Der erste ESV Damencup war ein echtes Erlebnis und das sowohl für die Fußballerinnen als auch für die Zuschauer. Bei guter Stimmung in der Halle zauberten die Ballkünstlerinnen sich zu sehenswerten Treffern und sorgten somit für erstklassigen Damenfußball in der Mühldorfer Dreifachturnhalle an der Tögingerstraße.

Als Turniersieger konnte sich die an diesem Tag extrem gut aufgelegte Spielgemeinschaft Polling / Mühldorf präsentieren. Mit einigen knappen aber auch einigen sehr deutlichen Siegen erspielte sich die bunt zusammengewürfelte Truppe aus Pollingerinnen / Mühldorferinnen mit 19 Punkten aus 8 Spielen den Turniersieg.






Knapp dahinter mit 18 Punkten ein sehr starker SV Waldhausen. Im ersten Spiel nur mit 4 statt 5 Feldspielerinnen verloren Sie noch knapp mit 0:1 gegen SG Polling / Mühldorf drehten dann - zwar ohne Wechselspieler aber immerhin nicht mehr in Unterzahl - auf und erspielten sich 6 Siege aus den letzten 7 Spielen - ein hochverdienter zweiter Platz für den SV Waldhausen an diesem Turniertag.

Den dritten und somit den letzten "Stockerlplatz" sicherten sich ganz knapp die Mädels vom SG Alzgern / Tüssling. Vierter wurde die Spielgemeinschaft aus Erharting Niederbergkirchen, die trotz gleicher Punktzahl leider etwas weniger Tore erzielten und sich somit auf dem vierten Platz einfinden konnten. Den fünften Platz belegte eine stark verbessert aufspielender Gastgebermannschaft vom ESV Mühldorf der das selbsgesteckte Turnierziel "Erfahrung sammeln" vollkommen erreicht hat.

Der Turnierleiter Michael Bachmeier bedankte sich im Anschluss des Turniers zunächst bei den Schiedsrichtern, die an diesem Turniertag eine sehr, sehr gute fehlerfreie Leistung gezeigt haben und ohne die das Turnier nicht hätte stattfinden können. Großer Dank gilt auch dem ESV Verpflegungsteam, das Zuschauer, Betreuer und Spielerinnen wieder erstklassig mit Kaffe, Kuchen und allem was das Herz begehrt versorgte. Waldemar Heymann (ESV Vorstandschaft) übernahm im Anschluss an die Danksagungen die Siegerehrung.