JETZT MITGLIED WERDEN! |Facebook | Twitter | Youtube

Bilder vom Fußballspiel FC Perach 2 vs. ESV Mühldorf 2

FC Perach 2 vs. ESV Mühldorf 2 - 4:4 (1:0)

In der Vorrunde konnte unsere zweite Mannschaft den FC Perach 2 mit Karacho aus dem heimischen Sportpark fegen. Ein klares 9:1 sorgte damals für ausgelassene Stimmung bei allen ESV Anhängern. Natürlich wollte die Reserve vom FC Perach das nicht auf sich sitzen lassen und diese bittere Niederlage wieder gut machen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein extrem schlechtes und langweiliges C-Klassen-Spiel von beiden Mannschaften. Die Peracher mit mehr Spielanteilen, aber komplett ohne Torgefahr. Gefühlt 20 Peracher Eckbälle am Stück verpufften wirkungslos. Auf der anderen Seite der ESV mit einer ebenso - selbst für die C-Klasse - katastrophal schlechten ersten Halbzeit. Nachdem der ESV bei einem der wenigen Angriffsversuche den Ball an der Mittellinie vertendelte, kontert Perach eiskalt und macht das nicht ganz unverdiente 1:0 kurz vor der Pause.

In der Halbzeit versuchten wohl beide Trainer die beiden Mannschaften wachzurütteln und das gelang zunächst den Hausherren prima. Direkt nach der Halbzeit setzt sich ein Peracher über Außen super durch, geht bis zur Grundlinie und flankt zum zweiten Pfosten. Dort stehen in der 47. Minute gleich zwei Peracher komplett frei und können noch während der Ball in der Luft ist diskutieren, wer den Ball denn versenken darf. Mit einem wuchtigen Volley landet der Ball im Tor. Das 2:0 und der vermeintliche K. O. für die Gäste aus Mühldorf.

Dieses 2:0 für die Hausherren war aber eher ein Weckruf für die Gäste die plötzlich furios aufspielten. Nach einem tollen Ball nach Innen steht Ivan Scheibel goldrichtig und drückt den Ball gekonnt über die Linie. Nur nur 2 Minuten später wird Yaya Davut super freigespielt und trifft mit einem sehenswerten Heber zum Ausgleich! Nur vier Minuten später dann aber wieder Perach. Wieder setzt sich ein Peracher über die rechte ESV Abwehrseite super durch, flankt nach Innen und wieder steht ein Peracher frei und braucht nur noch einschieben. Das 3:2 in der 57. Minute. Dann wurde es kurios. Nach einem Tumult im Strafraum kann der ESV nur zur Ecke klären. Die Ecke wird direkt auf das Tor geschlagen. Ein am ersten Pfosten stehender Verteidiger macht einen Schritt zur Seite und der Ball springt Richtung Tor. Dort wird der Ball ESV Tormann (ob noch auf der Linie oder knapp dahinter ist unklar) aufgehalten - für den an der Mittellinie postierten Schiedsrichter ein klares Tor und das 4:2 für Perach.

Danach machte Perach einen großen Fehler. Man versuchte ab der 61. Minute eigentlich nur noch den Vorsprung über die Zeit zu retten. Dass das im Fußball oft bestraft wird ist jedem Fußballfan klar. In der 67. Minute kann ein ESV Angreifer nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß versucht Adam Soos aufs Tor zu schlenzen. Ein Peracher Verteidiger fälscht den Ball aber unhaltbar ins eigene Tor ab. Der 4:3 Anschlusstreffer. In der 77. Minute dann eine Ecke für den ESV. Christian Meyer springt am Höchsten und versenkt den Ball mit einem wuchtigen Kopfball zum 4:4 Ausgleich. Danach weiter nur noch der ESV. Stephan Biendl setzt einen Kopfball aus kurzer Distanz knapp neben das Tor. Wenige Minuten später sogar noch ein Lattenkracher für den ESV und Perach mit dem Glück im Bunde. Perach nach dem 4:4 am Boden, aber auch der ESV schaffte es nicht mehr das Spiel für sich zu entscheiden.

Fazit: Nach einer wirklich langweiligen ersten Halbzeit wurde den wenigen Zuschauern dann doch noch einiges geboten.

Torschützen: 1:0 - Florian Six (39.) // 2:0 - Max Stadler (47.) // 2:1 - Ivan Scheibel (51.) // 2:2 - Davut Yaya (53.) // 3:2 - Max Stadler (57.) // 4:2 - Timo Ringlbauer (61.) // 4:3 - Adam Soos (67.) // 4:4 - Christian Meyer (77.)

Kader: Michael Bachmeier, Tobias Greff, Alex Schöppel, Davut Yaya, Korbi perseis, Patrick Gärtner, Stefan Radlbrunner, Christian Huber, Stephan Biendl, Adam Soos, Vitro Färderer, Matthias Scholz, Christian Meyer, Ivan Scheibel

Bildergalerie: FC Perach 2 vs. ESV Mühldorf 2

Bilder vom Fußballspiel ESV Mühldorf vs. SV Tüssling 2

ESV Mühldorf vs. SV Tüssling 2 - 7:1 (1:1)

Ein hartes Stück arbeit in der ersten Halbzeit und ein Feuerwerk in Hälfte zwei brachten dem ESV den 15ten Sieg im 18ten Spiel. Die erste Halbzeit begann schleppend. Beide Mannschaften konnten zunächst nicht für offensive Highlights sorgen. Nach einem Foul an Nikolaus Golpert spielt der ESV in Unterzahl. Der SV Tüssling nutzte diese zahlenmäßige Überlegenheit eiskalt zur 0:1 Führung. Der ESV aber alles andere als geschockt. Nur 8 Minuten später kann Pape Wathie sich super durchsetzen. Er passt nach Innen und dort setzt sich Florian Wachtveitl super durch - der verdiente Ausgleich. Nach einem schönen Ball nach Innen von Chris Späth klärt ein Tüsslinger Verteidiger in höchster Not und jagt den Ball knapp über das eigene Tor. Halbzeitstand 1:1.

Nach der Pause dann ein wuchtiger Kopfball Christian Kilger zum 2:1. Tüssling musste nun hinten aufmachen und das kam der Spielweise der Mühldorfer entgegen - das 3:1 durch Andreas Pettinger ließ nicht lange auf sich warten. Nur 6 Minuten nach dem 3:1 trifft Chrissi Späth sehenswert zum 4:1 - die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Hausherren. Danach brauchen alle Dämme. Justin Trillitzsch in der 80. Minute mit dem 5:1, Christian Kilger schnürt mit den 6:1 in der 85. Minute den Doppelpack und auch Pape Wathie kann sich (87. Minute) noch in die Torschützenliste eintragen. In der 89. Minute verabschiedet sich dann noch der Tüsslinger Johannes Bieringer mit einer gelb-roten Karte frühzeitig aus dem Spiel.

Fazit: In der ersten Halbzeit tat sich der ESV noch schwer. In der zweiten Halbzeit zündete der ESV ein Feuerwerk und gewinnt verdient mit 7:1! Der ESV Sportpark gleicht einer Festung. 9 Spiele - 8 Siege - keine Niederlage - 35 Tore - 6 Gegentore. Eine tolle Statistik!

Torschützen: 0:1 - Niclas Timm (21.) // 1:1 - Florian Wachtveitl (29.) // 2:1 - Christian Kilger (49.) // 3:1 - Andreas Pettinger (64.) // 4:1 - Christian Späth (70.) // 5:1 - Justin Trillitzsch (80.) // 6:1 - Christian Kilger (85.) // 7:1 - Pape Wathie (87.)

Kader: Stefan Leipholz, Nicholas Oszinda, Nikolaus Golpert, Andreas Pettinger, Christian Kilger, Tobias Schmid, Florain Wachtveitl, Christian Späth, Justin Trillitzsch, Thomas Six, Pape Wathie, Christoph Reiser, Ivan Scheibel, Christian Meyer

Bildergalerie: ESV Mühldorf vs. SV Tüssling 2

Gleich 3 Spiele stehen für den Tabellenführer der B-Klasse 4 im Kreis Inn/Salzach in der kommenden Woche an und auch danach geht es Schlag auf Schlag! Die kommenden Wochen im Überblick.


30.04.2017 - 14:00 Uhr: ESV Mühldorf vs. SV Tüssling 2
In der Vorrunde (Spielbericht Vorrunde) konnte sich der ESV gegen einen furios aufspielenden SV Tüssling knapp mit 0:2 durchsetzen. Mann des Spiels war Justin Trillitzsch, der in der 27. und 66. Minute eiskalt zuschlagen konnte. Aktuell belegt der SV Tüssling 2 einen hervorragenden 4. Platz in der Tabelle. Mit einem Sieg könnte der ESV die Tüsslinger aus dem Aufstiegsrennen fast schon verabschieden. Ein Sieg für Tüssling bedeutet noch mehr Spannung im Kampf um die ersten beiden Tabellenplätze. 


03.05.2017 - 19:30 Uhr: ESV Mühldorf vs. SV Hirten
Die Überschrift des Spielberichts (Spielbericht Vorrunde) aus der Vorrunde sagt alles: "Das erwartet schwere Spiel" - der SV Hirten verlangte dem ESV bei brütender Hitze am 14. August 2016 wirklich alles ab. Den goldenen Treffer für den ESV erzielte Christian Späth nach einem hervorragenden Zuspiel von Andreas Pettinger. Der SV Hirten befindet sich mit 29 Punkten aus 17 Spielen im Mittelfeld der Tabelle. Sowohl mit dem Ab- aber auch dem Aufstiegsrennen dürfte der SV Hirten nichts mehr zu tun haben. Zu verschenken haben die kampfstarken Hirtener natürlich trotzdem nichts!


07.05.2017 - 13:00 Uhr: TuS Mettenheim 2 vs. ESV Mühldorf
In der Vorrunde (Spielbericht Vorrunde) konnte der ESV die Mettenheimer im Lokalderby mit einem 6:2 Sieg nach Hause schicken. Die Mettenheimer stehen mittlerweile mit dem Rücken zur Wand. Mit nur 11 Punkten aus 17 Spielen stehen die Mettenheimer auf einem Abstiegsplatz und sind zum Siegen verdammt. Bereits 8 Punkte trennen die Mettenheimer mittlerweile vom rettenden Ufer. Für den ESV müssen in diesem Spiel unbedingt 3 Punkte her!


13.05.2017 - 17:00 Uhr: ESV Mühldorf vs. TSV Winhöring 2
Gegen den TSV Winhöring gab es in der Vorrunde (Spielbericht Vorrunde) einen hochverdienten 1:4 Auswärtssieg. Der TSV Winhöring befindet sich auf dem 10. Tabellenplatz und dürfte bei 10 Punkten Vorsprung auf den TuS Mettenheim nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Wenn der ESV die Tabellenführung behalten will, ist auch hier ein Sieg Pflicht!


18.05.2017 - 19:30 Uhr: SV Gendorf Burgkirchen 2 vs. ESV Mühldorf
Ein sehr schweres Auswärtsspiel für den ESV wartet am 18.05.2017 auf den ESV. Da die erste Mannschaft von Burgkirchen spielt erst am Samstag den 20.05.2017, weshalb sich die zweite Mannschaft hier sicherlich im Rahmen der vom BFV vorgegebenen Möglichkeiten verstärken wird. Der ESV wird eine Top-Leistung brauchen um in diesem Spiel 3 Punkte aus Burgkirchen entführen zu können. In der Vorrunde gab es für den ESV einen klaren 3:0 Heimsieg (Spielbericht Vorrunde).


28.05.2017 - 13:00 Uhr: ESV Mühldorf vs. TSV Reischach 2
Ein echter Kracher! Der TSV Reischach befindet sich mit 33 Punkten aus 19 Spielen auf dem 3. Tabellenplatz. In der Vorrunde konnte der ESV das Spitzenspiel (Spielbericht Vorrunde) unfassbar knapp mit 0:1 für sich entscheiden. Das Tor des Tages erzielte - wie so oft in dieser Saison - Justin Trillitzsch in der 60. Minute.


03.06.2017 - 13:00 Uhr: SV Unterneukirchen 2 vs. ESV Mühldorf
In Unterneukirchen plant man für die zweite Mannschaft vermutlich schon für die C-Klasse. Nach 20 Spielen stehen nur 9 Punkte auf dem Konto der Unterneukirchner Reserve. Den Rückstand von 10 Punkten und 35 Toren bzw. 11 Punkten auf den SV Erlbach 2 in den letzten 4 Spielen noch aufzuholen scheint unmöglich. Für den ESV wäre das Spiel eine schöne Gelegenheit die Saison ausklingen zu lassen - vorausgesetzt man kann die aktuell 6 Punkte Vorsprung auf Platz 2 bis zum letzten Spieltag ausbauen oder zumindest halten. In der Vorrunde behielt man die 3 Punkte mit einem 2:0 Sieg beim ESV (Spielbericht Vorrunde)


Fazit: Der ESV muss in den letzten 7 Spielen die Nerven behalten und das abrufen, was den ESV in den ersten 17 Spielen stark gemacht hat. Aktuell stellt der ESV die beste Defensive (11 Gegentore) und den zweitbesten Angriff (49 Tore) der Liga. Justin Trillitzsch hat sogar noch die Chance sich die Torjägerkrone (19 Tore) zu sichern - nur Benjamin Wuchtler vom SV Hirten liegt mit 20 Toren denkbar knapp vor Trillitzsch. Bis zum letzten Spiel in Unterneukirchen sind es nur noch 5 Wochen - alle ESV'ler hoffen auf einen tollen Endspurt!